Covid-19

Covid-19

Anmeldung Corona-Erwerbsersatz

  • Anmeldeformular Selbständigerwerbende

    Selbständigerwerbende,

    • die indirekt von den behördlichen Massnahmen betroffen sind, weil sie zwar weiterarbeiten dürfen, aber wegen den Massnahmen weniger oder keine Arbeit mehr haben
    • die aufgrund einer bundesrechtlich angeordneten Betriebsschliessung oder des Veranstaltungsverbotes einen Erwerbsausfall erleiden. Dazu gehören unter anderem freischaffende Künstlerinnen und Künstler. 
    • die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten, weil die Fremdbetreuung Ihrer Kinder nicht mehr gewährleistet war
    • die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten, weil Sie ärztlich oder behördlich angeordnet in Quarantäne gehen mussten benutzen dieses Formular:

    Anmeldung Corona Erwerbsersatz für Selbständige

    Anspruch bis 16. September: Der Bundesrat hat am 1. Juli 2020 den Anspruch der betroffenen Selbständigerwerbenden auf Corona-Erwerbsersatz bis zum 16. September 2020 verlängert. Bezügerinnen und Bezüger, die bereits Anspruch auf Corona-Erwerbsersatz gehabt haben, brauchen nichts zu unternehmen! Als Ausgleichskasse verlängern wir einen anfälligen Anspruch automatisch.

  • Anmeldeformular Arbeitgeber

    Arbeitgeber, die Lohnfortzahlung geleistet haben und

    • deren Angestellte nicht mehr arbeiten konnten, weil die Fremdbetreuung ihrer Kinder nicht mehr möglich war
    • deren Angestellte nicht mehr arbeiten, weil sie ärztlich oder behördlich angeordnet in Quarantäne gehen mussten benutzen dieses Formular: 

    Anmeldung Corona Erwerbsersatz für Arbeitgeber

    Personen in arbeitgeberähnlicher Funktion (Inhaber AG, GmbH) sowie deren mitarbeitende Ehegatten oder eingetragene Partner und Partnerinnen, welche in der Veranstaltungsbrache tätig sind, benutzen dieses Formular: 

    Anmeldung Corona Erwerbsersatz Veranstaltungsbranche

  • Anmeldeformular Angestellte

    Angestellte mit Lohnausfall, 

    • die nicht mehr arbeiten konnten, weil die Fremdbetreuung Ihrer Kinder nicht mehr möglich war
    • die nicht mehr arbeiten konnten, weil Sie ärztlich oder behördlich angeordnet in Quarantäne gehen mussten benutzen dieses Formular: 

    Anmeldung Corona Erwerbsersatz für Angestellte

Weitere Massnahmen: 

  • Anmelden von Kurzarbeit für Ihre Angestellten

    Mit Kurzarbeit sollen Entlassungen vermieden und Löhne gesichert werden. Die Kurzarbeitsentschädigung kann neu auch für arbeitgeberähnliche Angestellte ausgerichtet werden. Als arbeitgeberähnliche Angestellte gelten z.B. Gesellschafter einer Gmbh, welche als Angestellte gegen Entlohnung im Betrieb arbeiten.

    Die Anträge für die Kurzarbeitsentschädigung müssen bei der kantonalen Arbeitslosenkasse beantragt werden. Alle notwendigen Informationen finden Sie auf der Webseite Neues Coronavirus des SECO.

  • Höhe der AHV-Rechnungen anpassen

    Melden Sie uns, wenn Sie weniger Löhne auszahlen bzw. ein tieferes Einkommen haben, damit wir die AHV- Rechnungen entsprechend anpassen können:

    • Lohnsummenanpassungen via «connect > Lohnmeldung > Akonto Grundlagen» oder per E-Mail an die Buchhaltung: bh107@ak34.ch
    • Anpassung der persönlichen Beiträge von Selbständigerwerbenden per E-Mail an die Abteilung Beiträge: be107@ak34.ch 

    Wichtig: Unternehmen, die von der Arbeitslosenversicherung Entschädigungsleistungen für Kurzarbeit erhalten, müssen die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge wie bisher in vollem Umfang leisten (vergl. Merkblatt 2.13).

  • Erleichtertes Bezahlen der Sozialversicherungsbeiträge

    Aufgrund der hohen wirtschaftlichen und persönlichen Belastung der versicherten Betriebe verzichteten wir bis am 30. Juni 2020 auf das Erheben von Verzugszinsen für verspätete Zahlungen. Zudem wurden keine Mahnungen verschickt oder Betreibungen eingeleitet.

Sie befinden sich hier